Telefonische Beratung:
+49 151 53543136

Das paradiesische Refugium von Camp de Mar

Veröffentlicht am 24.11.2020 von

Zwischen den Küstenorten Port d’Andratx und Peguera im Südwesten Mallorcas, umgeben von den sanften Hügeln des Tramuntana-Gebirges, erstreckt sich die magische Lagune von Camp de Mar. Obwohl der bezaubernde Urlaubsort und beliebter Rückzugsort von prominenten Besitzern einer Immobilie auf Mallorca bewusst als moderner Ferienort angelegt wurde und auf keine lange Geschichte zurückblicken kann, gibt es hier auch moderne 5 Sterne Hotelanlagen aber keine Diskotempel, sondern charmante Boutiquehotels, exklusive Villen und individuelle Fincas. Fast karibisch glitzert das türkisfarbene Wasser in der von zwei weit ins Meer reichenden Landzungen geschützten Bucht und der feinsandige, weiße Strand verführt dazu, die Füße in den Sand zu stecken. Obwohl Camp de Mar abseits der typischen Touristenzentren auf Mallorca liegt, ist der beschauliche Küstenort mit dem traumhaften Strand im Sommer manchmal etwas gut besucht. Ein ideales Refugium mit ganz besonderen Immobilien auf Mallorca, wo man neue Lebensenergien tanken kann.

 

Ein gehobener Lebensstil, den auch Geheimagenten und Filmstars schätzen

Wie fast alle Küstenbewohner der Mittelmeerinseln hatten die Menschen an der Südwestküste von Mallorca einst ebenfalls an den grausamen Piratenüberfällen zu leiden. Davon zeugen noch die rund 12 erhaltenen, runden Wach- und Wehrtürme an der Südwestküste, die im 16. und 17. Jahrhundert zur Verteidigung erbaut wurden. Auf der östlichen Landzuge von Camp de Mar steht zum Beispiel noch der Torre de Cap Andritxol, den man von der äußersten Villensiedlung des Ferienortes über einen verschlungenen Küstenpfad erreicht. Der Turm ist zwar innen nicht zugänglich, aber von der exponierten Lage hat man die gesamte traumhafte Bucht und die schönen Häuser von Camp de Mar im Blick. Die Geschichte von Camp de Mar als Siedlungsort begann mit dem Bau des ersten Hotels im Jahr 1932. Vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg waren viele Wohlhabende auf der Suche nach einem Ort, der das Kriegsgeschehen vergessen machen sollte. Sogar den britischen M16-Geheimdienstagenten Tomás „Tommy“ Joseph Harris hat es im Jahr 1949 nach Camp de Mar gezogen, wo er sich die restliche Zeit seines nun ruhigen Lebens der Malerei widmete. Das deutsche Supermodel Claudia Schiffer war ebenfalls lange Besitzerin einer Immobilie in Camp de Mar, die sich auf den spektakulären Klippen im duftenden Pinienwald versteckte. Während die benachbarten, exklusiven Küstenorte Port d’Andratx und Santa Ponsa mittlerweile beträchtlich angewachsen sind, konnte Camp de Mar seinen dorfähnlichen, romantischen Charakter bis heute bewahren.

 

Abseits des Trubels und doch mitten im Geschehen

Die abwechslungsreiche Landschaft von Camp de Mar zwischen wildem Gebirgsmassiv und glitzerndem Meer bietet für Besitzer einer Immobilie auf Mallorca vielfältige Wohn- und Urlaubsmöglichkeiten. Deshalb haben sich in der Lagune über die Jahre mehrere Siedlungszentren mit gepflegten Villenanlagen gebildet. Das Hauptzentrum mit mehreren kleinen Hotels, exklusiven Apartments, hervorragenden Restaurants und charmanten Cafés befindet sich rund um den feinsandigen Strand Platja de Camp de Mar und dem kleineren Steinstrand Playa Roca de Camp de Mar. Dort findet man auch eine Apotheke, einen großen Supermarkt und individuelle Boutiquen. Ein deutsches Fachärztezentrum gibt es im zwei Kilometer entfernten Nachbarort Peguera. Hinter diesem Hauptsiedlungszentrum, abgetrennt durch die Autostraße Ma-1020, hat sich eine weitere moderne Villen- und Apartmentsiedlung gebildet, die nach wie ausgebaut wird. Von ihrer Struktur erinnert die Anordnung der komfortablen Villen mit den geräumigen Poolanlagen an die urgeschichtlichen Talaiot-Siedlungen, die von den ersten Mallorquinern errichtet wurden. In den bewaldeten Hügeln am westlichen Rand von Camp de Mar verstecken sich die noblen Villen der Urbanització Biniorella, die über verschlungene Straßen miteinander verbunden sind.

Die Straße Ma-1020, die hier zu einer serpentinenreichen Bergstraße wird, verläuft weiter bis zum westlich gelegenen Nachbarküstenort Port d’Andratx, der für seinen großen Yachthafen bekannt ist, wo so manche luxuriöse Mega-Yacht ankert. Der gesamte Bereich dazwischen wird von einem dichten Pinien- und Eichenwald eingenommen, der sich über die ganze Halbinsel erstreckt, die Camp de Mar und Port d’Andratx voneinander trennt. Auch auf der östlichen Landzunge, welche die Bucht von Camp de Mar einrahmt, sind besondere Villenanlagen entstanden, von wo man einen uneingeschränkten Ausblick auf die traumhafte Bucht genießen kann. Durch die Ma-1020 ist Camp de Mar mit der Autobahn Ma-1A und weiter mit der Küstenautobahn Ma-1 verbunden, über die man bequem mit dem Auto in etwa 25 Minuten die Inselhauptstadt Palma de Mallorca und die Nachbarküstenorte Peguera, Costa de la Calma und Santa Ponsa an der Südwestküste erreicht. Die Anfahrt zur Ma-1 ist auch über den zwei Kilometer entfernten Nachbarort Peguera möglich. Stündlich verkehrt außerdem ein Bus der Linie 102 von Camp de Mar zum zentralen Busbahnhof in der Inselhauptstadt Palma de Mallorca an der Plaça d’Espanya. Käufer einer Immobilie auf Mallorca, die eine Yacht, ein Sportboot oder ein Segelboot besitzen, ankern bevorzugt in den zwei Yachthäfen von Port d’Andratx, die rund 600 Liegeplätze bieten.

Die verträumten Strände von Camp de Mar

Aufgrund des unregelmäßigen Uferverlaufs in der Bucht verfügt der einzigartige Urlaubsort Camp de Mar über mehre Bademöglichkeiten. Der Hauptstrand ist der etwa 200 Meter lange und 60 Meter breite, feinsandige Platja de Camp de Mar, der flach ins Wasser verläuft und deshalb auch bei Familien mit Kindern beliebt ist. Das seichte Wasser, das aufgrund der Größe der Bucht kaum je von Wellen oder Strömungen gestört wird, bietet ideale Bedingungen zum Schnorcheln. Vor allem entlang der Steilklippen öffnet sich eine spektakuläre Unterwasserwelt mit vielen bunten Meeresbewohnern. Wenige Meter vor dem Strand ragt eine kleine Felseninsel aus dem Meer empor, auf dem ein Restaurant erbaut wurde. Die außergewöhnliche Location ist über einen Holzsteg erreichbar. Im Strandbereich ist jegliche Infrastruktur vorhanden, die für einen ausgiebigen Badetag notwendig ist. Jeden Tag zwischen April und Oktober wird der Platja de Camp de Mar von Rettungsschwimmern betreut. Außerdem gibt es einen Tretbootverleih für Ausflüge durch die romantische Lagune. Im nordwestlichen Bereich des Strandes haben ein Tauchzentrum und ein Anbieter für Bootsausflüge ihre Stationen. Östlich des Hauptstrandes schließt sich ein über Zementstiegen erreichbarer Felsenstrand namens Platja de ses Dones an. In das mit Kieseln und Felsen durchsetzte Wasser gelangt man auch über einen Holzsteg, der weit ins Meer hinein reicht.

Abgetrennt durch eine kleine Halbinsel beginnt nordwestlich des Platja de Camp de Mar der etwa 150 Meter lange und nur wenige Meter breite Kiesel- und Felsstrand Platja Roca de Camp de Mar. Einer der Vorteile eines mit Steinen und Felsen durchsetzten Wassers liegt in seiner Klarheit. Auch hier wurden zwei Stege ins Meer gebaut, um den Zugang zum tieferen Wasser zu erleichtern. Boote ankern gerne im Bereich der Cala en Cranc, die einige hundert Meter westlich des Platja Roca, direkt unterhalb der exklusiven Villen der Höhensiedlung Urbanització Biniorella beginnt. Der Zugang zur steinigen Bucht, die über keinerlei Infrastruktur verfügt und nur von ein paar Villen mit Pool gesäumt wird, ist auch über die Bergstraße Camí de la Cala en Cranc möglich. Hier thronen einige Fincas und luxuriöse Anwesen direkt über der grandiosen Steilküste. Nur eine Bucht weiter öffnet sich die Bucht der Cala Blanca, die ihren Namen den fast schneeweißen Felsformationen verdankt, welche die Bucht einrahmen. Der etwa 15 Meter lange Abstieg zum steinigen Badebereich ist etwas mühsam, allerdings wird man mit idyllischer Abgeschiedenheit und Ruhe belohnt. Ab hier zeigt sich die schroffe Südwestküste von ihrer wildesten Seite.

Vom Wasser auf den Golfplatz und weiter zum Wandern

Camp de Mar ist nicht nur ein perfekter Rückzugsort für Käufer einer Immobilie, die Ruhe und ursprüngliche Idylle bevorzugen, sondern auch für sportlich Aktive. Im Hinterland von Camp de Mar ragt die wild-romantische Landschaft der Serra de Tramuntana empor, eine magische Berglandschaft, die den gesamten Westen der Mittelmeerinsel einnimmt. Fast unwirklich liegen die Bergdörfer zwischen Olivenhainen, Orangenplantagen, seltenen Steineichenwäldern und Strauchheiden. Aufgrund der pflanzlichen und tierischen Artenvielfalt wurde die Serra de Tramuntana zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt. Ein Paradies für Wanderer, die direkt vor der Tür ihrer Immobilie in Camp de Mar auf alten Hirten- und Pilgerwegen ihre ausgedehnten Wanderungen starten können. Jedes Jahr im Winter nutzen Radrennsportler aus aller Welt die milden Temperaturen auf Mallorca, um die kurvenreichen Bergstraßen zu erobern. Ganz abgesehen von den einzigartigen Kulturgütern, welche das Tramuntana-Gebirge beheimatet, wie das Kartäuserkloster im Bergdorf Valdemossa, das bereits der polnische Komponist Frédéric Chopin als Refugium genutzt hat, oder das prächtige Herrenhaus des Habsburgers Erzherzog Ludwig Salvator.

Schon früh erkannten prominente Gäste den Zauber und den Erholungswert der duftenden, mediterranen Landschaft. Eine einzigartige Landschaft wurde auch mit dem Golfplatz Club de Golf Andratx geschaffen, der sich in spektakulärer Lage am östlichen Rand von Camp de Mar, wenige Meter hinter dem Platja de Camp de Mar, befindet. Das in typisch mallorquinischer Steinbauweise errichtete Restaurant Halfway House ist auch bei Nicht-Golfspielern für die hervorragenden Tapas bekannt. Die 18-Loch Anlage ist alle paar Wochen Austragungsort von renommierten Wettbewerben, wie dem WAGC Final Baleares, zu dem sich Golfer aus aller Welt auf dem Green treffen. Wer sein Handicap verbessern möchte, kann an Kursen unterschiedlicher Altersgruppen teilnehmen. Außerdem gibt es eine moderne Driving Range mit sieben überdachten Abschlageboxen und 21 Abschlageplätzen. Tennisspieler nutzen die Angebote der Tennisacademy Mallorca im zwei Kilometer entfernten Nachbarküstenort Peguera. Unweit der Tennisplätze gibt es übrigens ein hervorragendes Steakhouse, wo man sich nach den sportlichen Aktivitäten dementsprechend stärken kann.

Ob also exklusive Golfresidenz, großzügige Finca mit atemberaubenden Meeresblick oder ein attraktives Anwesen, wild-romantisch versteckt hinter duftender mediterraner Vegetation – in Camp de Mar erwartet Käufer einer Immobilie auf Mallorca eine große Auswahl an modernen und komfortablen Villen sowie Apartments, die keinerlei Wünsche offen lassen und für jeden Wohn- und Urlaubsgeschmack etwas bieten.

Top