Telefonische Beratung:
+49 151 53543136

Auf zwei Rädern die Schönheiten Mallorcas erkunden

Veröffentlicht am 19.10.2020 von

Immer mehr Menschen erkennen die Vorteile eines Fahrrads: Keine nervige Parkplatzsuche, auf kurzen Strecken ist man sogar schneller, als mit einem Auto und man er-fährt die Landschaft auf eine ganz eigene Weise. Mit dem Fahrrad gelangt man außerdem an Orte, die beim Autofahren oder wenn man zu Fuß unterwegs ist, oft verborgen bleiben. Ganz abgesehen davon, dass Fahrradfahren noch dazu gesund ist und den Körper fit hält. Deshalb entscheiden sich auch immer mehr Urlauber und Residenten auf Mallorca das Fahrrad zu nutzen, um an den Strand zu fahren, Ausflugsziele zu erreichen oder um die duftende mediterrane Landschaft zu durchstreifen. Die abwechslungsreiche Landschaft der sonnenverwöhnten Mittelmeerinsel bietet ideale Bedingungen für verschiedene Streckenvorlieben, sei es für Genussradfahrer, für Mountainbiker oder für Rennrad-Enthusiasten. Wer eine Immobilie auf Mallorca besitzt, findet genügend Fahrradvermietungen, um sich ein Fahrrad kostengünstig auszuleihen.

Radtour Formentor
Radtour Rückreise von Cap Formentor nach Puerto Pollensa

Die schönsten Radrouten auf Mallorca

Jedes Jahr kommen in den Wintermonaten internationale Rennradteams nach Mallorca, um das vielseitige Landschaftsprofil der Baleareninsel für ihre Trainingsfahrten zu nutzen. Auf den spektakulären Serpentinenstraßen der Gebirgskette Serra de Tramuntana finden sie herausfordernde Bergetappen, in der fruchtbaren Ebene Es Pla in der Inselmitte sind es die Zeitfahrstrecken und entlang der Küstenwege ist einfach nur genießen angesagt! Für Hobbyradfahrer und Genussradfahrer bietet Mallorca ein ausgeschildertes Radwegenetz von rund 1.250 Kilometern Länge, auf denen man jede Region der Insel erreicht. Dank des Fahrradbooms der letzten Jahre werden die Radwege weiterhin ausgebaut.

Je nach Belieben kann man gemütliche, mittelschwere, schwere und familienfreundliche Routen wählen. Das offizielle Tourismusportal von Mallorca stellt eine übersichtliche Karte mit verschiedenen Tour-Varianten zur Verfügung. Diese ist allerdings nur mit spanischer Legende erhältlich. Die schönsten Jahreszeiten für ausgedehnte Radausflüge auf Mallorca sind übrigens Frühjahr, Herbst und Winter. In den heißen Sommermonaten ist das Fahrrad das perfekte Gefährt, um die Strände und Buchten in der Nähe des Ferienhauses, der Finca oder der Villa auf Mallorca innerhalb kürzester Zeit zu erreichen.

Radtour Tramuntana
Radtour von Sa Calobra zurück nach Lluc

Eine kontrastreiche Radtour von Palma nach Campos

Direkt von der Promenade eines der bekanntesten Strände auf Mallorca, dem Platja de Palma, führt der mit der Nr. 6 ausgeschilderte Radweg ins idyllische Inselinnere. Nach dem Start an der Strandpromenade radelt man bis zum Balneario 14 entlang der Avignuda de Bartomeu Riutort. Von dort biegt der Radweg links in die Camí de Can Alegria ab, verläuft entlang des internationalen Flughafens Aeroport de Son Sant Joan, bis er an der Tankstelle Estación de servicio Cepsa rechts Richtung Llucmajor schwenkt. Auf der Ma-19 geht es durch Olivenhaine, Gemüsefelder, vorbei an Weingütern und durch beschauliche Häusersiedlungen bis nach Campos. Sowohl in Llucmajor als auch in Campos gibt es Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten. Von Campos nimmt man die Ma-6030 Richtung Südküste bis zum Urlaubsort Sa Ràpita, von wo der Radweg entlang der Küste durch Cala Pi, vorbei an traumhaften Stränden und idyllischen Buchten wieder Richtung Inselhauptstadt Palma de Mallorca verläuft. Zwischendurch führt die Route immer wieder weg von der Küste durch duftende Pinienwälder. Entlang der Strecke gibt es genügend Möglichkeiten für Pausen zum Essen, Schwimmen und Bummeln. Natürlich kann man diese gemütliche Rundtour von verschiedenen Punkten starten, je nachdem, wo man die Immobilie auf Mallorca erworben hat.

Streckenlänge: ca. 60 Kilometer
Streckenprofil: vorwiegend flach
Streckenbeschaffenheit: vorwiegend Radweg, meistens auf einem abgetrennten Fahrradstreifen

Rundtour von Alcúdia zur Bucht von Pollença und dem Cap de Formentor

Der Norden Mallorcas ist ein beliebtes Urlaubsparadies und bietet deshalb eine Vielzahl an kontrastreichen Möglichkeiten für unvergessliche Fahrradausflüge. Eine mittelschwere Route startet im Hafenort Alcúdia und führt entlang der Küste bis ins etwa 10 Kilometer entfernte Port de Pollença. Von hier ist es nicht mehr weit zum spektakulären Cap de Formentor, dem nördlichsten Spitz der Mittelmeerinsel, der weit in das Meer hinein reicht. Die beeindruckende Steilküste ist nicht umsonst eines der bekanntesten Ausflugsziele im Norden Mallorcas. Vor allem während der Hochsaison ist das Cap de Formentor am besten mit dem Fahrrad erreichbar, denn die Zufahrtsstraße wird dann für den Autoverkehr gesperrt und man kann sonst nur den Shuttle-Bus nutzen, der in Port de Pollença startet. Von dieser exponierten Landzunge, die auch als Treffpunkt der Winde bezeichnet wird und deshalb als Surfspot bekannt ist, hat man eine atemberaubende Aussicht über die Bucht von Pollença. An klaren Tagen reicht der Blick bis zur Schwesterinsel Menorca. Zurück geht es dann über die MA-2200, die ins Inselinnere direkt in die bezaubernde Altstadt von Pollença führt, und weiter durch die hügelige Landschaft Richtung Süden bis zu den Ausschilderungen nach Alcúdia. Je nach Belieben kann man die Strecke ausweiten und ins Tramuntana-Gebirge radeln oder der Straße weiter Richtung Süden nach Sa Pobla folgen. Eine Empfehlung sind Stopps am beeindruckenden Platja de Formentor und ein Abstecher nach Cala Sant Vicenç.

Streckenlänge: ca. 45 Kilometer
Streckenprofil: vorwiegend flach, zwei kurze Steigungen
Streckenbeschaffenheit: teilweise Radweg, teilweise Bundesstraße

Radtour von Cap Formentor zurück nach Pollensa
Radtour vom Cap Formentor nach Pollensa mit Ausblick auf das Meer

Anspruchsvolle Radtour für Bergfahrer nach Sa Calobra

Die wild-romantische Bergwelt der Serra de Tramuntana, die den gesamten Westen der Mittelmeerinsel einnimmt, ist nicht nur ein traumhaftes Fleckchen Erde für eine Immobilie auf Mallorca, sondern bietet auch die Königsdisziplin für Rennrad-Liebhaber. Mit dem Rennrad kann man den kompletten Gebirgszug durchqueren. Egal, ob man von Andratx im Süden der Gebirgsausläufer die Küstenstraße Ma-10 über Estellencs und Banyalbufar wählt oder die Ma-1031 über Es Capellà und Puigpunyent, Rennradliebhaber dürfen sich über aufregende Serpentinenstraßen, idyllische Bergdörfer und beeindruckende Aussichten freuen. An der Küste gibt es mehrere stimmungsvolle Buchten zwischen den spektakulär verkarsteten Steilhängen, in die sich nur wenige Badeurlauber verirren, man trifft auf historische Wachtürme und ehemalige Herrensitze. Wer die Straße quer über die Berge wählt, kann das spannende Museu La Granja d’Esporles besuchen, das die Kulturgeschichte der Region erzählt und bei Valldemossa das ehemalige Kartäuserkloster, das schon der polnische Komponist Frédéric Chopin mit seiner Geliebten, der französischen Schriftstellerin George Sand, als Rückzugsort gewählt hat. In dieser traumhaften Berglandschaft hat sich auch der Hollywood-Schauspieler Michael Douglas eine Immobilie auf Mallorca gekauft. Die Radtour durch die Serra de Tramuntana endet im Norden bei Pollença. Davor passiert man noch die Ortschaften Sóller, Escorca und Lluc.

Streckenlänge: ca. 85 Kilometer in eine Richtung
Streckenprofil: Anstiege mit bis zu 600 Metern Höhenunterschied, sehr kurvenreich
Streckenbeschaffenheit: durchwegs Bundesstraße

Die Serra de Tramuntana ist auch beliebt bei Mountainbikern und bietet mehrere abenteuerliche Trails, für die einstige Pilger- und Hirtenwege genutzt werden. Wo man auch startet, ob im Norden bei Pollença, im Süden bei Calvià oder in der Mitte bei S’Esgleieta, zuerst muss man steile Anstiege bewältigen. Die Anstrengung lohnt sich jedoch, denn entlang der mehr als 1.000 Meter hohen Bergkämme erwartet die Pedalritter ein traumhafter Ausblick. Bergab geht es dann durch Schluchten mit steilen Felswänden, durch mediterrane Berglandschaft und durch romantische Bergdörfer. Von Herbst bis Frühjahr trifft man immer wieder auf Fußgänger, denn die Serra de Tramuntana ist auch ein Mekka zum Wandern auf Mallorca.

Familienfreundliche Küstenradtour im Osten Mallorcas

Auch der Osten Mallorcas bietet Radfahrern viele Highlights und abwechslungsreiche Radrouten. Meistens leicht bergab geht es nach dem Start der Küstenradtour bei der geschichtsträchtigen Festungsstadt Capdepera ganz im Nordosten bis man den beschaulichen Hafenort Porto Cristo erreicht. Für Familien mit Kindern ist ein Besuch im Safari Zoo bei Sa Coma empfehlenswert. Außerdem bietet sich mehrmals die Möglichkeit an die traumhaften Sandstrände der Nordostküste abzuzweigen, wie zum fast zwei Kilometer langen Cala Millor. Vorbei an den berühmten unterirdischen Grotten Coves dels Hams radelt man entlang der Ma-4020 ins Inselinnere Richtung Manacor. Das mallorquinische Zentrum der Kunstperlenherstellung ist nach Palma die zweitgrößte Stadt auf Mallorca und ein wahres Shopping-Paradies. Nach einer ausgiebigen Essenspause in einer der hervorragenden Restaurants nimmt man den Radweg parallel zur Ma-15 wieder nach Norden Richtung Artà. Kurz vor Artà wird die Strecke durch die Ausläufer der Berge der Serra de Llevant etwas hügeliger. Möchte man diesen Teil umgehen, kann man bei Sant Llorenç des Cardassar wieder Richtung Küste nach Son Severa abbiegen. Das Routenprofil ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet. Man kann die Strecke jedoch nach Wunsch abkürzen.

Streckenlänge: ca. 50 Kilometer
Streckenprofil: vorwiegend flach, wenige Steigungen
Streckenbeschaffenheit: teilweise Radwege, teilweise Bundesstraße

Radtour Tramuntana
Radtour von Kloster Lluc zurück nach Calvia

 

Geführte Fahrradtouren

Wer sich von einem einheimischen Guide die schönsten Seiten Mallorcas zeigen lassen möchte, kann auch an geführten Fahrradtouren teilnehmen. Spannend ist eine etwa 2-3 Stunden dauernde geführte Radtour durch die Altstadt von Palma de Mallorca, bei der man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der prachtvollen Stadt erkundet, wie die Kathedrale La Seu, den imposanten Palast La Almudaina, der vom spanischen König für offizielle Anlässe genutzt wird, und die Überreste des arabischen Bades Banys Àrabs. Den einheimischen Guide für diese abwechslungsreichen Stadttouren kann man über die Internetplattformen www.tripadvisor.de, www.getyourguide.de und www.rent-a-guide.de bequem und schnell buchen.

Ein erfahrener Anbieter für geführte Radtouren in allen Regionen der Insel ist Mallorca Bike Tours, wo man sowohl gemütliche Touren mit dem City- oder Trekking-Bike als auch anspruchsvolle Rennradtouren buchen kann. Auf Wunsch werden Fahrräder verschiedener Modelle und von namhaften Marken, auch E-Bikes, zur Verfügung gestellt.

Mittlerweile gibt es außerdem eine große Anzahl an deutschen Reiseanbietern, die sich auf geführte Fahrradreisen in ganz Europa, so auch auf Mallorca, spezialisiert haben, darunter Radissimo, Bike 4 Passion und Biketeam Radreisen.

Fahrradverleih auf Mallorca

In fast allen Urlaubsorten auf Mallorca gibt es mittlerweile die Möglichkeit Fahrräder aller Modelle, verschiedener Hersteller und unterschiedlicher Preisklassen auszuleihen. Im Norden von Mallorca ist die Fahrradvermietung Mallorca on Bike in der Crta. Arta – Pto. Alcudia 65 B in Can Picafort empfehlenswert, die an Besitzer von Immobilien auf Mallorca bei Can Picafort und Alcúdia im Umkreis von 10 Kilometern die bestellten Fahrräder kostenlos anliefert. Auch die zwei Radverleihstationen von Hürzeler Bicycles (alcudia.nord@huerzeler.com) in der Nähe des Playa de Muro Süd und beim Assos Outlet Store sowie am Playa de Palma bei den Hotels Gran Fiesta und Occidental führen Fahrräder zum Mieten in Top-Qualität. Wer sein Fahrrad länger als 3 Wochen mietet, zahlt 50% weniger.

Klein, aber fein ist die Auswahl der Fahrradvermietung Micobike in der Carrer del Glosador Sebastian Vidal 16 im Dorf Cas Concos des Cavaller zwischen Santanyi und Felanitx im Osten der Insel. Jeden Dienstag und jeden Donnerstag kann man an den geführten Fahrradtouren von Micobike teilnehmen. Auch Mountainbiker finden im Osten Mallorcas beim Fahrradanbieter Roxy Bikes in der Calle Binicanella 15, Local 2 in Cala Millor ihr Bike-Paradies. Neben geführten MTB-Touren bietet Roxy Bikes Trainingscamps und zertifizierte Fahrtechnik-Trainings mit dem Mountainbike an. Nicht weit entfernt, in der Avenida Diagonal 9 in Can Picafort vermietet die Radstation Bikeman qualitätvolle Fahrräder. Eine große Auswahl an Fahrrädern bietet Belori Bike in der C/ Marbella 22 L.34 am Playa de Palma.

Es ist natürlich auch möglich, das eigene Fahrrad mit dem Flugzeug mit nach Mallorca zu nehmen. Die Mitnahme von Fahrrädern kostet je nach Flugunternehmen zwischen 60 und 100 Euro für Hin- und Rückflug.

Radtour nach Formentor
Radtour von Alcudia nach Formentor

Die wichtigsten Radfahrevents auf Mallorca

Den europaweiten Auftakt zur Rennradsaison macht die Playa de Palma Challenge Ciclista a Mallorca, die jeden Januar an vier Tagen mit jeweils vier unterschiedlichen Rennen ausgetragen wird. Eine der Etappen führt die internationalen Rennradprofis auch durch die Serra de Tramuntana, während ein Tag für das gut besuchte Rennen in der Inselhauptstadt Palma reserviert ist. Ein Fixpunkt im jährlichen Kalender von Radsport-Fans ist das Roadbike Festival Mallorca jeden April, das im Norden der Mittelmeerinsel mit Start am Playa de Muro ausgetragen wird. An vier Tagen messen sich hier die Rennsportprofis, während verschiedene Textilhersteller und Fahrrad-Marken ihre neuesten Produkte präsentieren. Bei Workshops kann man fachsimpeln und Neues rund ums Fahrrad lernen. Auch beim international beachteten Sportevent Ironman Mallorca jedes Jahr im Mai kommen Rennradfans auf ihre Kosten. Den Abschluss der Rennradsaison bildet die Challenge Vuelta a Mallorca Masters jeden Oktober mit drei intensiven Renntagen, die bei Port de Pollença ausgetragen werden.

Top