Telefonische Beratung:
+49 861 - 89769994
info@immobilienmallorca.com

Immobilienkauf

Fünf wichtige Tipps für den Immobilienkauf auf Mallorca

 

Eine Immobilie auf Mallorca ist der Traum vieler Menschen. Ob Wohnung in Palma oder Finca im Landesinneren, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wenn Sie sich für den Kauf Ihrer Traumimmobilie auf Mallorca interessieren, lassen Sie uns Ihnen ein paar wichtige und hilfreiche Tipps an die Hand geben. Mit unserer Hilfe können Sie nicht nur Fehler vermeiden, sondern auch eine Menge Geld sparen.

 

1) Kaufen Sie Ihre Immobilie im Winter oder im Frühling

Der Kauf oder auch die Besichtigung von Objekten im Winter oder im Frühling hat ungeahnte Vorteile. Zunächst können Sie selber Geld dabei sparen, wenn Sie im Winter oder im Frühling nach Mallorca fliegen. In der Nebensaison sind Flugpreise und auch Wohnkosten deutlich günstiger.

Falls Sie die Wohnung vermieten möchten, könnte auch dies für Sie interessant sein. Sie erhalten einen Eindruck der Wohngegend in der sich Ihre Wunschobjekte befinden. Somit können Sie abschätzen wie viele Touristen oder auch Einheimische in der Nebensaison in der Nachbarschaft unterwegs sind. Daraus lassen sich die Aussichten für die Vermietung in der Nebensaison ableiten.

Der dritte Vorteil ist, dass Sie die Wohnung bereits in der nächsten Hauptsaison vermieten können. Somit kommen die ersten Mieteinnahmen deutlich früher.

2) Besichtigen Sie nie mehr als fünf Immobilien am Tag

Die Entscheidung für oder gegen eine Immobilie ist eine Handlung, die eine Menge Kraft erfordert. Die Besichtigung eines Objekts ist ebenso anstrengend. Schließlich wollen Sie in kürzester Zeit einen Eindruck von der Immobilie und der Umgebung bekommen, um sich langfristig für oder gegen das Objekt und die Gegend zu entscheiden. Wir empfehlen Ihnen daher maximal fünf Besichtigungen am Tag vorzunehmen. Besser wären, je nachdem wie viel Zeit Sie mitbringen, lediglich zwei bis drei Besichtigungen vorzunehmen.

3) Informieren Sie sich rechtzeitig über Finanzierungsmöglichkeiten

Die Finanzierung einer Mallorca Immobilie kann Tücken mit sich bringen. Wünschenswert wäre natürlich die Finanzierung durch eine deutsche Bank, doch ist das in der Realität nicht immer möglich. Viele deutsche Bankiers scheuen die Bewertung einer Immobilie im Ausland und finanzieren lieber Objekte daheim. Wenn Sie besonders gut mit Ihrer Hausbank gestellt sind, kann sich die Anfrage lohnen.

Alternativ besteht die Möglichkeit durch eine spanische Bank finanzieren zu lassen. Es gibt auch deutschsprachige Banken und Angestellte auf Mallorca. Allerdings finanzieren auch diese Immobilien mit dem spanischen System sprich mit einem variablen Zinssatz. Ggf. müssen Sie, um sich vor Zinsschwankungen abzusichern, eine zusätzliche Zinsversicherung durch ein drittes Finanzinstitut abschließen.

4) Sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater über absetzbare Ausgaben

Ein großer Vorteil einer Investition in Mallorca Immobilien ist die Tatsache, dass sich zahlreiche Ausgaben steuerlich absetzen lassen. Bevor Sie auch nur irgendwelche Ausgaben tätigen sollten Sie einen Steuerberater kontaktieren, damit Sie einen Überblick darüber haben, was möglich ist.

Hier lassen sich enorme Kostenvorteile erzielen, wenn Sie bereits von Anfang an aufgeklärt sind.

5) Bedenken Sie: Auch auf Mallorca kann es kalt werden

Mallorca ist als Insel des Glücks natürlich ein sonnenreicher Ort. Doch auch auf den Balearen kann es im Winter etwas kühler werden. Natürlich ist der Temperaturabfall nicht mit unserem Winter zu vergleichen. Jedoch sollten Sie die Heizung Ihres Wunschobjektes überprüfen. Neuere modernere Objekte verfügen auch über eine Ölheizung. Bei älteren Objekten sind oftmals alternative Heizmöglichkeiten, wie Klimaanlagen vorhanden. Diese können für teure Stromrechnungen sorgen, wenn im Winter viel geheizt werden muss.

Top