Telefonische Beratung:
+49 7471 9439000

Historisches Sightseeing Mallorca

Veröffentlicht am 11.03.2017 von

 

Historisches Sight-Seeing auf Mallorca

 

Mallorca ist für eine Insel schon ungewöhnlich lange bewohnt. Bereits 4.000 Jahre vor Christus haben sich die ersten Einwohner auf der Insel des Glücks niedergelassen. Liebhaber architektonischer Kunst und alter Gemäuer kommen auf Mallorca daher besonders au f ihre Kosten. Von der malerischen Altstadt Palmas über traumhafte Burgen und Schlösser in der Mitte der Insel hin zu malerischen Klöstern hat Mallorca Einiges zu bieten.

Falls Sie als künftiger Inhaber einer Mallorca Immobilie die wunderschönen alten Gebäude der Insel besuchen möchten, haben wir Ihnen die schönsten und berühmtesten historischen Stätten der Insel aufgelistet.

 

Das Wahrzeichen Palmas – Die Kathedrale La Seu

Das wichtigste Wahrzeichen Mallorcas und eins der ältesten Gebäude Palmas ist die Kathedrale La Seu. Gebaut wurde das Monument bereits im Jahr 1230 unter König Jaume I. Komplett fertiggestellt war das Gebäude jedoch erst im 17. Jahrhundert. Wenn Sie sich in Palma aufhalten, sollten Sie dem architektonischen Kunstwerk auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Am Morgen erleuchtet die Kathedrale im schönen Orange, während sie in den Abendstunden romantisch beleuchtet wird.

 


Der Königspalast Palau de L´Almundaina

Wenn Sie schon in der Gegend sind sollten Sie auch dem Palau de L´Almundaina einen Besuch abstatten. Er wurde ebenfalls unter König Jaume I. nach der Rückeroberung Mallorcas durch die Spanier erbaut. Es ist bis heute der offizielle Empfangspalast der Königsfamilie. Ein Teil der Stätte ist auch für Besucher offen.

 

 

Das Kloster Santuari de Luc – Eine Pilgerstätte auf Mallorca

Die Legende um dieses Kloster ist spannend und mysteriös. So soll ein Mönch eine schwarze Madonna dort gefunden haben, wo heute das Kloster steht. Über Nacht fand die Madonna jedoch ihren Weg an die Klosterstelle von alleine zurück. Nachdem sich das Geschehen wiederholt abgespielt hat, wurde im Jahr 1229 letztendlich der Entschluss gefasst, hier ein Kloster zu errichten. Es befindet sich im Norden der Insel und ist einen Besuch wert.

 

Wie aus dem Märchen – Das Castell de Bellver
Das Castell de Bellver ist ein absoluter Muss für alle, die sich für historische Stätten interessieren.

Die Festung, die über die Hauptstadt Mallorcas emporragt, entspricht einer klassischen riesigen Burg. Erbaut wurde das Schloss im Jahr 1300 und diente als militärischer Stützpunkt und als unheimliches Gefängnis. Über eine große Falltür wurden Gefangene 5 Meter in die Tiefe gestürzt, um dort zu verharren.

Der schöne Ausblick des gotischen Gebäudes findet sich auch in seinem Namen wieder, denn Bellver bedeutet nichts andere als das.

 

Auf Mallorca gibt es zahlreiche historische Stätten, die einen Besuch wert sind. Wenn Sie ein Fan das alttypischen Baustils sind, so sollten Sie einen Blick auf die zahlreichen Fincas auf der Insel des Glücks werfen.

 

Top